Blaubeer – Mascarpone -Tarte

Ihr lauft im Sommer öfter an kleinen Büdchen vorbei die alle möglichen Arten von Beeren verkaufen, wollt so gerne naschen, wisst aber nicht was ihr draus machen sollt?  Für Blaubeeren – aber eigentlich auch jede andere Art von Beeren habe ich dann eine Idee für euch.  Deshalb – und weil diese Tarte einfach bei allen so gut angekommen ist – hab ich mich als allerersten Beitrag auf meinem neuen Blog für eine Blaubeere – Mascarpone – Tarte entschieden. Das ganze ist gar nicht schwer und perfekt für warme Sommertage geeignet, auch wenn der Backofen dafür einmal angeschmissen werden muss. Versprechen kann ich euch jedenfalls, dass sie super gut ankommen wird.

IMG_2114

IMG_2112

IMG_2111

Für den Teig braucht es gar nicht mal viel. Das meiste wird man eigentlich immer zuhause haben.

Ihr benötigt:
200 g Mehl

100g Zucker

150g Butter

Prise Salz

1 Ei

Das ganze verknetet ihr am besten einfach mit einem Knethaken oder auch mit der Hand. Anschließend wickelt ihr den Teig in Frischhaltefolie ein und stellt ihn für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon einmal anfangen das i – Tüpfelchen, die Creme, vorzubereiten. Dafür benötigt ihr:

250 g Mascarpone

200g Schlagsahne

4 EL Naturjoghurt

Den Saft einer Bio – Zitrone

1. P Vanillezucker

Puderzucker (Menge nach Geschmack)

2. P Sahnefest

Zuerst einmal die Sahne zusammen mit einem Päckchen Sahnefest schlagen und nach und nach alles andere unterheben. Je nachdem wie zitronig eure Creme werden soll könnt ihr den Saft einer halben oder einer ganzen Zitrone verwenden. Für den Puderzucker habe ich keine genaue Mengenangabe gemacht, da das meiner Meinung nach Geschmackssache ist!

Den Backofen auf 200°C Ober / Unterhitze vorheizen. Die Tarte- Form gut einfetten und den Teig auf der Form verteilen. Einen Streifen Backpapier drauf legen, Trockenerbsen drauf verteilen und für 10 Minuten im Ofen blind backen. Danach die Erbsen und das Backpapier herunternehmen und weitere 10 – 15 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist.

Bevor ihr die Tarte aus der Form nehmt lasst ihr sie am besten komplett auskühlen.

Sobald ihr sie aus der Form genommen habt könnt ihr die Creme darauf verteilen. Danach mit Beeren dekorieren und zu guter letzt mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim ausprobieren!

Eure Sina!

 

 

Leave a Reply